Geschrieben am

Kokosöl – Öl der Fitnessküche

Kokosöl – Öl der Fitness-Küche

Kokosöl- Zusammensetzung

Kokosöl besteht zwar aus gesättigten Fettsäuren , die ja eigentlich eher zu meiden sind, aber die positiven Eigenschaften von Kokosöl mach das mehr als wett.
Es ist eines der natürlichsten Öle, die wir haben.
Zudem besteht es aus mittelkettigen gesättigten Fettsäuren, die anders als die kurzkettigen gesättigten Fettsäuren, sehr gute Eigenschaften haben.

Kokosöl - Öl der Fitnessküche
Kokosöl – Öl der Fitnessküche

Es ist:
–> leicht verdaulich
–> reguliert Blutfettspiegel
–> wirkt anti-mikrobiell (gegen Viren, Pilze, Bakterien auch äußerlich)
–> führt nur in den seltensten Fällen zu Übergewicht (wird direkt als Energiequelle genutzt und nicht als Speicher)
–> liefern nur 8 statt 9 Kilokalorien
–> wirkt gegen Demenz (stellt dem Gehirn Ketone zur Energiegewinnung zur Verfügung!)

Und noch etwas ist erstaunlich:
Bei Diäten, bei denen normales Öl durch Kokosöl in gleicher Menge ersetzt wurde, verloren die Probanden sogar mehr Körperfett und Körperfett des Unterhautgewebes. Muskelmasse wurde weniger angegriffen.

Den schlechten Ruf hat das Kokosöl mal wieder von der Lebensmittelindustrie, die eher darauf bedacht sind, ihre aufwendig hergestellten Industrie-Öle zu verkaufen, wie Raps- oder Sojaöl.

Mein Tipp:
Kauft euch ein hochwertiges Kokosöl und kombiniert dies mit anderen gesunden Ölen wie Olivenöl und Walnussöl.

Du suchst ein passendes Rezept? Dann probier das hier:
Karibik-Rührei


Es ist nicht nur super gesund, sondern gibt vielen Gerichten auch eine leichte Geschmacksnote nach Kokos.

Teile mit deinen Freunden auf Facebook und Pinterest==>Pin on PinterestShare on Facebook

3 Gedanken zu „Kokosöl – Öl der Fitnessküche

  1. I am so grateful for your article.

    1. 🙂 I´m glad to hear that from you

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.